Dienstag, 1. März 2011

Express Biskuit im ByCake

Ganz spontan habe ich mich gestern entschlossen, für meinen Mann und seine Bürokollegen ein Cake zu machen. Da alle Produkte dieser Firma mit "By" beginnen, hat sich der Aufleger "ByCake" aufgedrängt.



Darunter versteckt sich ein "Schnelles Biskuit", das ich von Binzi habe. An dieser Stelle möchte ich mich noch einmal herzlich dafür bedanken. Es ist (ein klein wenig abgeändert) zu meinem Lieblingsbiskuit geworden. Danke Binzi! Gefüllt habe ich das Cake mit einer Nutella-Buttercreme. Hier ist nun das leicht abgeänderte Rezept vom genialen Biskuit:

Express Biskuit

Das Rezept ist für eine Form von 26cm Durchmesser berechnet. Den Boden der Form mit Backpapier auslegen. Der Rand aber nicht fetten. Am besten verwendet man bei der Zubereitung eine Küchenmaschine. Wird es mit dem Handrührgerät gemacht, muss man die Eier unbedingt gut aufschlagen.

4 ganze Eier
4 EL heisses Wasser (wichtig !)
200 g Zucker
250 g Mehl
1 TL Backpulver
125 g flüssige, nicht mehr heisse Butter. Nach Wunsch kann man auch weniger Butter verwenden, oder sie ganz weg lassen. Dadurch wird das Biskuit aber nicht mehr ganz so feinporig und der Geschmack weniger intensiv.


Die ganzen Eier in eine Schüssel geben und kurz aufschlagen. Das heisse Wasser dazugeben und sehr schaumig rühren. Den Zucker dazugeben und weiter rühren, bis die Masse cremig und dicklich geworden ist und sich der Zucker aufgelöst hat. Nun das Mehl mit dem Backpulver mischen und auf die Masse sieben. Sehr sorgfältig unterheben. Es dürfen keine Mehlklümpchen mehr vorhanden sein. Erst ganz am Schluss die flüssige, lauwarme Butter unterheben.

Die Masse in die vorbereitete Form geben und bei 180 Grad Ober- und Unterhitze während ca. 35 - 40 Minuten backen. Stäbchenprobe. Generell rate ich davon ab, ein Biskuit mit Umluft zu backen. Zum einen trocknet die Masse an der Oberfläche etwas aus uns zum anderen gibt es eher einen „Gupf“ in der Mitte, den wir ja nicht unbedingt haben wollen. 


  • Aus dieser Masse kann gut auch ein Schokoladenbiskuit hergestellt werden. 50g Mehl werden durch ungezuckertes Kakaopulver ersetzt.
  • Für ein Zitronenbiskuit der Masse die Schale einer gewaschenen und unbehandelten Zitrone dazugeben.
  • Für ein Orangenbiskuit der Masse die Schale einer gewaschenen und unbehandelten Orange dazugeben.
  • Nach Belieben Vanillezucker oder die Samen einer Vanilleschote dazugeben.
Edit vom 27.2.2013: Irgendwie war ich mit dem Biskuit noch nicht ganz zufrieden, weil es zum Teil ein paar grössere Löcher hatte. Darum habe ich den Versuch gemacht und das Backpulver weg gelassen. Ich bin vom Ergebnis begeistert. Die Porung ist nun feiner und regelmässiger. Trotzdem geht das Biskuit schön hoch auf.

Kommentare:

  1. Hallo Sandra,
    warum sind auf deiner Homepage eigentlich keine Kommentare? Die ist sehr schön, sehr informativ und es steckt sehr viel Arbeit und Herzblut drin.
    Vielen Dank, dass du mich an deinem Wissen teilhaben lässt. Ich habe eben deinen gelingsicheren Bisquit ausprobiert; die Hälfte mehr an Zutaten und in zwei Springformen zu je 18 cm gebacken. Total gerade geworden; wenn er (der Bisquit) dann noch schmeckt ist das mein neues Lieblingsrezept.
    Vielen Dank und liebe Grüße aus Münster
    Renate

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Renate

    Dein Kommentar freut und stellt mich sehr auf. Danke!! An der Statistik sehe ich schon, dass mein Blog gelesen wird. Und wenn es jemandem auch noch weiterhilft, so ist mein Ziel erreicht. Ich kann auch 100% hinter jedem Artikel stehen, den ich hier poste. Besonders das Rezept des Express-Bisquit gefällt mir gut. Du wirst nicht enttäuscht sein. Natürlich freut es mich, wenn Du meinen Blog weiterhin verfolgst.

    Liebe Grüsse, Sandra

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Sandra,
    der Bisquit ist wirklich sehr lecker; ich habe nun eine Frage: Ich möchte eine Wickeltorte machen und brauche dafür ja Masse für ein ganzes Blech zuzüglich für einen Boden als "Deckel". Hast du dafür auch eine Mengenangabe? Wenn nicht muss ich halt experimentieren.
    Vielen Dank und liebe Grüße aus Münster
    Renate

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Renate
    Diese Rezeptmenge sollte für ein Blech von 30 x 40 cm langen. Für den Deckel und den Boden würde ich dann noch einmal die gleiche Menge in einer Ringform der gewünschten Grösse backen. Was Du dann nicht brauchst, kannst Du sehr gut einfrieren. Das Biskuit taut auch sehr schnell wieder auf und mit einem Rest Buttercreme oder sonst einer Füllung kannst Du ein wunderbares Schichtdessert im Glas zaubern. Ich werfe nie etwas fort, was vom Backen übrig ist.

    Liebe Grüsse, Sandra

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Sandra

    ich finde dein Express Biskuit so super,der geht bei mit immer hoch.
    Danke für deinen wunderbaren Block
    lg
    Rosa

    http://zucker-rosa.jimdo.com/

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Rosa

    Ich habe das Rezept auch sehr gerne. Auch bei mir funktioniert es immer ohne Probleme.
    Danke für Dein Lob wegen meinem Blog. Im Moment habe ich sehr viel Arbeit im Garten und komme darum nicht mehr so viel dazu, etwas zu schreiben. Doch das ändert sich garantiert wieder, weil bei mir auch einige Torten anstehen. Unter anderem mache ich eine mit dem Thema "Alice in Wonderland". Da freue ich mich sehr darauf.

    Liebe Grüsse, Sandra

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Sandra,

    bin durch Dein letztes Posting auf dieses Blitzrezept gelangt und werde am kommenden Wochenende gleich mal einen Kuchen machen.
    Ich koche und backe ebenfalls sehr gerne und habe - als ich Deinen Blog per Zufall gefunden habe - ihn auf meinem verlinkt. Ich hoffe, daß es in Ordnung geht, wenn nicht, dann bitte sage es !!
    Aber er ist es wirklich mehr als wert, daß ich dadurch Deine Leckereien immer gleich sehe !!!

    LG und danke für das Zurverfügungstellen Deiner Rezepturen und Bilder - Renate

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Renate

    Verlinken ist auf alle Fälle immer gut! Du wirst von diesem Biskuit genau so begeistert sein wie ich. Garantiert!

    Liebe Grüsse, Sandra

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Sandra,

    ich habe am Wochenende deine Expressbiskuit nachgebacken und der war einfach nur toll :)

    Ich bin so begeistert, dass ich dein Rezept von meinen Blog weiterempfehlen werde.

    Vielleicht hast du ja mal Lust, meinen Blog zu besuchen.

    Mach weiter so!

    Alles Liebe

    www.tortenazubi.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Jennifer

    Ja, das Rezept ist wirklich toll. Ich bin selber auch begeistert. Gerne werde ich Deinen Blog auch einmal besuchen.

    Ganz liebe Grüsse, Sandra

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Sandra

    Ich bin begeistert! Dein Blog ist toll. Versuche mich gerade an dem Express Biskuit, bin gespannt wies rauskommt :)

    Wo kriegst du die Zitronensäure fürs Royal icing her, Coop/Migros habe ich nichts gefunden.
    Ist es geeignet um eine ganze Torte Weiss zu zaubern? Oder was würdest du mir raten?

    Liebe Grüsse
    Salome

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Salome

    Super, wenn Dir mein Blog gefällt und vor allem weiter hilft. Seit ich das Express Biskuit kenne, mache ich kein anderes mehr, wenn ich Biskuit brauche.
    Die Zitronensäure für das Icing bekomme ich in meiner Drogerie. Ich habe mir sagen lassen, dass die Hausfrauen dies im Sommer holen, um Limonade damit zu machen.
    Wenn Du eine Torte ganz in Weiss machen möchtest würde ich Dir eher zu Fondant oder Buttercreme raten. Icing würde reissen, wenn Du die Torte bewegen müsstest. Deko mit Icing geht aber immer.
    Auf der rechten Seite von meinem Blog siehst Du meine Blog-Liste. Dort hat es eine Perle, die den Blog "sogni di zucchero" hat. Die arbeitet gaaanz viel mit Icing und zaubert hervorragende Torten. Vielleicht kannst Du Dich dort etwas inspirieren lassen.

    Ganz liebe Grüsse, Sandra

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Sandra,

    habe heute dieses wundervolle Rezept ausprobiert. Bei mir wölbt sich der Biskuit wie eine Berglandschaft. Habe dieses Fänomen ständig. Gibt es da einen Trick um das zu verhindern?

    Liebe Grüsse vom Rande des Südschwarzwaldes,

    Catrin

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Catrin

    Eventuell rührst Du das Mehl zu lange unter. Es ist wirklich wichtig, dass das Mehl nur solange untergerührt wird, bis es sich mit den anderen Zutaten gut verbunden hat.

    Eine andere Möglichkeit könnte sein, dass Du vielleicht zuviel Backpulver benutzt.

    Ein absolut ebenes Biskuit kommt bei mir aber auch nicht aus dem Ofen. Ich lasse es nach dem Backen ca. 10 Minuten stehen und stürze es dann auf ein Backpapier, das auf einem Gitter liegt. Probier es doch einmal aus.

    Ganz liebe Grüsse, Sandra

    AntwortenLöschen
  15. oooh vielen Dank für das Suuuuper Rezept :)
    dein Blog ist echt klasse
    Valeria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Valeria

      Es freut mich ganz doll, wenn Dir mein Blog gefällt. Die Rezepte, die ich hier poste, backe ich regelmässig. Die einen öfter als die anderen.

      Ganz liebe Grüsse, Sandra

      Löschen
  16. Hallo Valeria,
    was genau ist denn für dich "heiß"? da hat ja jeder eine andere Definition von...

    Viele Grüße

    Tamani

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tamani

      So heiss wie es aus der Leitung kommt. Auf keinen Fall musst Du das Wasser kochen. Nur sollte es eben auch nicht kalt sein.

      Ganz liebe Grüsse, Sandra

      Löschen
  17. Hallo

    Bin durch Zufall auf deinen Blog gestossen u. bin fast täglich beim stöbern es ist alles sehr vorzüglich beschrieben, übrigens dein Express Biskuit ist der Hammer mach nur mehr diesen Biskuit

    MFG.: Hans-Georg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Hans-Georg

      Wow, es freut mich sehr, dass Dir mein Blog gefällt. Ich bin auch ein absoluter Fan vom Express-Biskuit und mache fast nur noch dieses. Mal mit mehr, mal mit weniger Butter. Es ist ein tolles Rezept und hat schon vielen die Angst vom Herstellen von Biskuitböden genommen.

      Ganz liebe Grüsse, Sandra

      Löschen
  18. Hallo,
    ich habe das Rezept für das Express-Biskuit gestern zum ersten Mal ausprobiert, es ist mir aber leider gründlich misslungen und wurde hart und speckig. Weil aber alle so voller Lob für das Rezept sind hab ichs heute gleich nochmal versucht und statt Mehl und Butter mit der Maschine unterzurühren, hab ich alles nur ein wenig per Hand untergehoben und siehe da, ein tadellos, wunderschön flaumiges Biskuit war geboren. ;)
    Danke für dieses tolle Biskuitrezept!!!
    GLG Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Katrin

      Das ist meistens der Grund, wenn ein Biskuit oder ein Gebäck speckig wird: Das Mehl wird zu lange unter gerührt. Es entwickelt dann den Kleber und kleister das Gebäck zu. Beim Brotbacken ist aber genau dieser Effekt erwünscht. Darum knetet man einen Teig mit Hefe immer so lange, bis der Teig seidig und elastisch ist.

      Bei den feinen Gebäcken sage ich immer: Das Mehl so kurz wie möglich und so lange wie nötig unterrühren.

      Es freut mich sehr, dass Dir nun das Biskuit auch gelungen ist. Weiterhin viel Spass beim Backen!

      Ganz liebe Grüsse, Sandra

      Löschen
  19. Hallo Sandra,
    ich bin auch durch einen glücklichen Zufall auf Deinen Blog gestoßen und ich hoffe Du kannst mir helfen. Habe Deinen Biskuit ausprobiert, erst mal die Hälfte in ner 18 er Springform....hat funktioniert....dann habe ich den Teig noch einmal gemacht, denn ich habe mir extra eine PME Backform gekauft, da ich für meinen liebsten Schwager die Hochzeitstorte machen darf und da es da ja auch auf grade Seiten und auch Höhe ankommt, dachte ich, ich kauf mal zur Probe ne 15 er Backform (Höhe 10 cm)und probierte damit mal rum um die Böden so perfekt wie möglich zu bekommen um dann eine schöne 3 Stöckige Torte zu machen. Leider gelingen mir meine ganzen Kuchen in dieser Backform gar nicht, sie fallen ein oder sind noch "lätschig"....ich dreh langsam echt durch, ich dachte, das Outfit der Torte wird das schwierigste....von wegen...Ich wollte eigentlich 3 verschieden Größen von den PME Teilen kaufen, sie sind ja nicht zu unrecht DIE Backformen für Torten....jetzt überleg ich mir aber alles Springformen in den entsprechenden Größen zu kaufen, da ich echt zu doof bin, ein gescheites Resultat zu erzielen.....kannst Du mir sagen was ich falsch mache? Ich nehm Backpapier für den Boden, ich hab sogar schon bei einer Torte mit nassen Küchenpapier in Aliofolie die Backform umwickelt, ich würde morgen noch einmal Deinen Biskuit probieren, versuche dann mal mit ganz niedriger Temperatur 140° und vielleicht rauf auf 160° ....ich weiss langsam echt nicht weiter, hoffe, Du hast einen Tipp für mich, sonst werfe ich die Backform in die Tonne....irgendetwas mach ich wohl falsch....würde mich sehr über eine Meldung von Dir freuen und danke schon mal im Voraus! LG Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Eva

      Ich kann mir jetzt leider auch nichts anderes vorstellen, als dass die Backformen für diesen Teig nicht geeignet sind. Ich habe das Biskuit auch schon nur in einem Ring gebacken und es hat super funktionier. Bevor Du die Formen weg schmeisst, könntest Du vielleicht noch ein anderes Kuchenrezpt darin backen, das Dir bis jetzt immer gelungen ist.

      Ich würde die Temperatur eher erhöhen, als zu senken. Das Backpulver und die Eier treiben ja den Teig hoch und genau dann muss der Ofen heiss genug sein, damit die Bindung einsetzt. Ich habe mir einen einfachen, verstellbaren Metallring gekauft, den ich nach Belieben verstellen und einsetzen kann. Schau mal hier:

      http://www.tortenmacherin.blogspot.ch/2011/02/ein-ring-fur-alle-falle.html

      Hoffentlich konnte ich Dir ein Wenig weiter helfen. Lass es mich doch wissen, wie die Geschichte weiter ging. Ich bin sehr gespannt darauf.

      Ganz liebe Grüsse, und lass den Kopf nicht hängen. Sandra

      Löschen
  20. Hallo Sandra!
    Ich begleite deinen BLOG schon seit langer Zeit. Ich backe seit meinem 12 Lebensjahr und habe heute deinen Express Bisquit gebacken. Schock!!
    Er ist gar nicht so hoch gegangen. Was habe ich falsch gemacht? Er war so schöm und habe mich schon gefreut, dass alles so schön schnell geht.
    Jetzt bin ich traurig, weil ich denke, ich hätte lieber mein Rezept genommen. Vielleicht kannst du mir einen Tipp geben.
    Noch etwas Positives. Ich habe hier in Berlin QimiQ bekommen und es war gar nicht so teuer.
    Alles Liebe aus Berlin, Gruß Dany

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Dany

      Für mich ist es natürlich nicht ganz leicht zu analysieren, warum Dein Biskuit nicht gelungen ist. Hast Du eine zu grosse Backform benutzt? Dann wird es natürlich auch nicht so hoch.

      Hast Du die Eier schön schaumig aufgeschlagen? Sie müssen wirklich super luftig und hell werden. Es sieht dann aus wie eine Weinschaumcreme. Hast Du das Mehl und die Butter zu lange oder zu heftig untergerührt?

      Bei mir ist das Biskuit erst einmal nicht gelungen. Ich musste zwei Biskuits hintereinander backen und war zu faul, die Schüssel abzuwaschen. Die Eier wurden überhaupt nicht luftig und ich musste noch einmal von vorne beginnen. Meiner Meinung nach war das Restmehl vom Vorteig Schuld daran.

      Hoffentlich wirst Du auch so ein Fan von der einfachen Handhabung von Qimiq. Im Netzt hat es ganz viele Rezepte. Nicht nur süsse.

      Ganz liebe Grüsse aus der verregneten Schweiz, Sandra

      Löschen

Ich freue mich sehr, wenn ihr hier Euren Kommentar hinterlasst!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...